Aktionstag der VVN-BdA e.V. gegen die „Deutsche Stimme“ abgesagt wegen Hochwasser und Katastrophenalarm in Sachsen

24. Mai 2013

, ,

Riesa ist mit der NPD und dem Sitz des „Deutschen Stimme Verlags“ schon genug gestraftund bekommt nun weitere braune Brühein Form von Hochwasser ab. Am heutigen Montag ist auch in Riesa Katastrophenalarm wegen des Hochwassers ausgelöst worden.

Die VVN-BdA möchte möglichst vielen Menschen aus Riesa und ganz Sachsen die Gelegenheit geben, sich auf unserem Aktionstag gegen die NPD zu stellen. Das sehen wir im Moment als sehr schwierig an.

Damit die vielen Menschen im Landkreis Meißen sowie in ganz Sachsen die Möglichkeit haben, diese braune Brüheerst einmal aus ihren Kellern, Wohnungen und Häusern zu bekommen, wurde der für den 8. Juni geplante Aktionstag gegen die Deutsche Stimme auf den Spätsommer verschoben.

Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben

Die Organisator_innen teilen mit, dass sich die NPD aber auch das Landratsamt Meißen zu früh freuen, wenn sie denken, unser Anliegen habe sich damit in Luft aufgelöst. „“Wir werden im Spätsommer  in Riesa auf die Straßen gehen, unser Anliegen vor das Gebäude der NPD-Parteizeitung bringen und die Hütte dicht machen“, teilt Jens von der Demo-Orga mit.

Markus Tervooren, der Berliner Geschäftsführer der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten erklärt dazu: „Antifaschismus kennt keine Saison und Jahreszeiten. Unser Engagement für ein sofortiges Ende der neofaschistischen NPD dauert seit deren Gründung 1964 an. Wir kommen wieder und werden auch in den nächsten Wochen die „Deutsche Stimme“ nicht aus den Augen verlieren. Eins ist sicher-  (der) Apfel fällt bald vom Stamm“.

Solidarische Grüße an alle vom Wasser betroffenen Projekte und

Wagenplätze. Wir sehen uns im Spätsommer in Riesa, wenn es heißt: Die

Deutsche Stimme verstummen lassen Naziläden zu Baulücken!

Montag, 3. Juni 2013

 

Aktionstag der VVN-BdA in Riesa: Mit Benzin und Knattertones gegen die Deutsche Stimme

Wir freuen uns, “Benzin” und “Knattertones” am 8. Juni um 19 Uhr auf dem Riesaer Rathausplatz im Rahmen unseres Aktionstages gegen die “Deutsche Stimme” begrüßen zu können.

SONY DSC

Die “Knattertones” aus Berlin

Die “Knattertones” sind eine Ska-Band aus Berlin, die über die Jahre einen ganz speziellen Stil aus Ska-, Punk- und Reggae-Elementen entwickelt haben. Geprägt wird die Musik von einer energetischen Rythmusgruppe, einem mitreisenden Gesangsduo und einem dynamischen Bläsersatz. Für den unverwechselbaren Sound sorgt nicht zuletzt die Orgel aus den 70’ern. www.knattertones.de Mit “Benzin” kommt eine Punk-Band aus Ulm nach Riesa. Erfahrungen sind die Narben des Lebens, die gießen Benzin in Stücke und schon steht 2005 der „Soundtrack für dein Wochenende“ in den Plattenregalen. 350 europaweite Konzerte später, darunter Supportshows für Sum41, Sportfreunde Stiller, Donots und gemeinsame Touren mit Madsen, Itchy Poopzkid, Montreal und The Generators sowie zwei weitere Studioaufenthalte mit den Plattenergebnissen „Auf los geht’s los“  (2008) und „Streichholzschachtelmasterplan“ (2010) stehen Benzin endgültig mitten im Leben. www.meinbenzin.de

index Benzin

“Benzin” aus Ulm

„Deutsche Stimme“ verstummen lassen

Aktionstag 8. Juni 2013 in Riesa

Der „Deutsche Stimme Verlag“ nimmt eine zentrale Stelle im Geflecht aus NPD und militanten Neonazis ein. Ihr Verlag gibt monatlich die Parteizeitung der NPD und zahlreiche weitere neofaschistische Schriften heraus. Sein Sitz in der Geschwister-Scholl-Straße beherbergt außerdem die Büros des Parteivorsitzenden Holger Apfel und des NPD-Chefhetzers Jürgen Gansel. In Riesa glaubt die NPD einen ruhigen Platz gefunden zu haben, um von dort aus Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus verbreiten zu können. Das nehmen wir nicht mehr hin. Wir warten nicht auf das NPD-Verbot, sondern werden unseren Protest vor die Haustür der NPD bringen.W_Anz_VVN_JW_Riesa_4c Wir fordern: • Keine Ruhe für Nazis und Rassisten! • „Deutsche Stimme“ zumachen! • NPD-Verbot jetzt! Ablauf: 10.30 Uhr Für Fahrradfahrer: Ab Rathausplatz entlang Stätten von Widerstand und Verfolgung des NS-Regimes 11.00 Uhr Für Zugfahrer: Sammelpunkt Bahnhof Riesa, von da aus gemeinsam zum Riesapark 13.00 Uhr Für alle: Sammelpunkt Parkplatz „Riesapark“ an der Rostocker Straße 14.00 Uhr Demonstration zur „Deutschen Stimme“ in der Geschwister-Scholl-Str. 4, dort Kundgebung 18.00 Uhr Kundgebung Rathausplatz u.a. mit Kerstin Köditz (DIE LINKE) Cornelia Kerth (VVN-BdA) 19.00 Uhr Antifa-Konzert Ab 10.00 Uhr: Infopunkt und Ausstellung „Neofaschismus in Deutschland“ vor dem Filmpalast „Capitol“, Hauptstr. 72 a Flyer zum Aktionstag: W_VVN_Flyer_Riesa Hintergrundtext zu den Themen “Deutsche Stimme”, NPD und Verbotsverfahren und warum es gerade jetzt wichtig ist Stellung zu beziehen: Warum nach Riesa